Fisch-Aktion


Fisch-Aktion

 

Hallo liebe Kinder, Jugendliche und Erwachsene!

 

Ich möchte euch und Sie ganz herzlich zu einer Fisch-Aktion einladen. Was ist das?

 

Dazu ein paar Infos vorweg: In den ersten Jahrhunderten wurden im Römischen Reich die Christen verfolgt. Das heißt, sie durften sich nicht zu Jesus bekennen und auch keine Gottesdienste feiern. Denn nur die römischen Götter durften verehrt werden. Das aber lehnten die Christen ab. Da sind sie erfinderisch geworden und haben sich ein Geheimzeichen ausgedacht: einen Fisch.

 

Diesen Fisch zeichneten sie an ihre Häuser und konnten so sehr schnell sehen, wer mit zu ihnen gehört. Das Zeichen des Fisches ist ein Bekenntnis zu Jesus etwa so: 

Ichthys heißt dann: Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter

 

Auch wir können in dieser Zeit nicht einfach zusammenkommen und Gottesdienst feiern. Aber wir können einander zeigen, dass wir aneinander denken und miteinander glauben. Daher nun die Aktion, die ich bei einer evangelischen Pfarrerin abgeschaut habe:

Ihr könnt Steine mit einem Fisch bemalen. Dazu eignen sich alle wasserfesten Farben wie Eddings, Acrylfarben, Nagellack (vorher Mama fragen!) … Einen solchen Stein legt ihr dann vor die Haustür eines Menschen, an den ihr denkt und der mit euch im Glauben verbunden ist. Wer mag, kann auch eine kurze Nachricht unter den Stein legen, damit der Beschenkte weiß, von wem dieser Gruß ist.

 

Vielleicht fällt euch auch ein, was dieser Fisch auf Deutsch bedeuten könnte – etwa:

F - Freund

I - Jesus

S - sucht

CH – Christen

 

Hast du weitere Ideen?

 

Ich wünsche euch und Ihnen viel Spaß 

beim Fische-Gestalten und Verschenken.

 

 

Liebe Grüße

 

Britta Vogel

(Pastoralreferentin)