Das Sakrament der Krankensalbung


Die Krankensalbung soll bei schwerer Krankheit in Anspruch genommen werden - nicht erst als Hilfe zum Sterben. Sie soll auch eine Hilfe auf dem Weg der Gesundung sein.

In der Krankensalbung betet der Priester für und mit dem Kranken (gerne auch mit der Familie). Der Kranke wird an Stirn und Händen gesalbt. Das Gebet des Priesters lautet:

"Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes: Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf."

Die Krankensalbung kann mit der Krankenkommunion verbunden werden. Bei Sterbenden spricht man dann von einem Versehgang.

In der Heiligen Schrift findet sich folgender Bezug: "Ist einer krank unter euch, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich: Sie sollen über ihn beten und um im Namen des Herrn mit Öl salben. Das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, werden sie Ihm vergeben." (Jak 5,14-16) 

 

Ich möchte die Krankensalbung empfangen

Rufen Sie einfach unsere Notfallnummer an. Ein Priester wird gerne einen Termin mit Ihnen ausmachen. 

 

Einmal im Jahr laden wir zu einer Messe mit Krankensalbung ein.