Pastoralteam in unserem Pfarrverband


Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid Martin Wierling

Pfarrer

Pfarrer Martin Wierling

 

Mein Name ist Martin Wierling und ich bin seit September 2015 leitender Pfarrer des Pfarrverbandes Neunkirchen-Seelscheid. Geboren bin ich 1971 in Düsseldorf, die beiden Kaplanstellen lagen in Eitorf und Neuss-Norf und Neuss-Rosellen. Als Pfarrvikar war ich in Overath 7 Jahre lang tätig.

In meiner Kindheit und Jugend ist mir die Kirche immer begegnet als ein Ort, an dem ich mich beheimatet wusste. Dies ist auch ein tiefes Anliegen meinerseits: Menschen eine Beheimatung in unserem Pfarrverband und unseren Kirchengemeinden zu schenken. Zu meinen Hobbies gehört das Internet und das Lesen.

Kaplan

Juan-Carlos Ruiz-Romero

 

Ich bin 39 Jahre alt, gebürtig aus Mexiko und gehöre dem "Neokatechumenalen Weg" an, eine geistliche Bewegung, die ich in meiner Heimatstadt (Xalapa, Veracruz, Mexiko) kennen gelernt habe. Durch diesen Weg habe ich die Berufung zum Priestertum entdeckt.

Seit 2004 bin ich in Deutschland. Meine Ausbildung habe ich im Priesterseminar Redemptoris Mater absolviert. Das ist ein erzbischöfliches, internationales, missionarisches Seminar mit Sitz in Bonn, das im Jahre 2000 von Kardinal Meisner gegründet wurde. Nach dem Studium der Katholischen Theologie an der Universität Bonn war ich für unterschiedlichen Missionpraktika unterwegs (u. a. in den Niederlande und in Brasilien).

Am 23.06.2017 wurde ich im Kölner Dom zum Priester für das Erzbistum Köln geweiht.

Vom Oktober 2015 bis zum August 2018 war ich als Praktikant im Seelsorgebereich St. Johannes in Lohmar tätig.

Seit September 2018 wohne ich nun in Seelscheid und arbeite für den Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid. 

Ich freue mich auf viele Begegnungen mit Ihnen und stehe immer für ein offenes Gespräch zur Verfügung.

Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid Thomas Hegner

Gemeindereferent

Thomas Hegner

 

Mein Name ist Thomas Hegner. Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Frau und unseren beiden Kindern in Seelscheid. Seit August 2015 bin ich als Gemeindereferent mit einem Stellenumfang von 90% in unserem Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid tätig. Mit meinen weiteren 10% arbeite ich als Supervisor im Erzbistum Köln für die Abteilung Pastorale Begleitung. Als Seelsorger habe ich Freude daran, das „Reich Gottes“ erlebbar und lebendig werden zu lassen. Dabei ist mir wichtig, sich mit anderen über den Glauben austauschen zu können, nach „neuen“ Wegen in der Pastoral zu suchen, diese auszuprobieren und gemeinsam mit Menschen die Vielfalt an Begabungen zu entdecken und einzusetzen. Meine Kraftquellen hierfür sind Meditation, die Ignatianische Spiritualität, Wandern, Joggen und meine Familie.

Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid Britta Vogel

Pastoralreferentin

Britta Vogel

 

Ich bin im Jahr 1964 geboren und in Voiswinkel im Bergischen Land aufgewachsen. Mit meiner Familie lebe ich seit 1995 in Neunkirchen-Seelscheid. Mein Beschäftigungsumfang als Pastoralreferentin beträgt 25 %. Eine besondere Motivation für meine Arbeit ist mir der lebendige Austausch mit Menschen, die an Gott glauben. Wie erfahren wir, dass Gott in unserem Leben am Werk ist? Wie können wir dies gemeinsam in unseren Pfarrgemeinden erlebbar machen? Ich bin froh,mit Ihnen unterwegs zu sein.

 

Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid Winfried Vogel

Diakon

Winfried Vogel

 

Seit über 20 Jahren lebe ich als Theologe und Jurist zusammen mit meiner Familie im           Seelsorgebereich Neunkirchen-Seelscheid. Dort bin ich - neben meiner beruflichen Aufgaben im Generalvikariat unseres Bistums - ehrenamtlich als Diakon tätig.
Unsere Kirche steht mitten in einem Wandel, der auch unseren Seelsorgebereich vor manche Herausforderung stellt, zugleich aber viele Chancen bietet: Wie sähe unser christliches Leben in Neunkirchen-Seelscheid aus, wenn wir uns noch bewusster/wagemutiger von der froh machenden und befreienden Botschaft Jesu Christi anstecken und leiten ließen? Was wäre in unseren Gemeinden möglich, wenn wir die vielen unterschiedlichen Talente, die uns von Gott geschenkt wurden, miteinander entdecken, wertschätzen und einsetzen würden? Dies gemeinsam zu erfahren - und aus unserem Glauben heraus Leben christlich zu gestalten, darin sehe ich Zukunft für unsere Gemeinden.